Mission Aufstieg 2019

Liebe Fans und Fussballfreunde,

wir möchten den Anfang dieser neuen Woche nutzen und ein paar Worte loswerden! Für uns steht eine wichtige Woche an, die dazu noch ziemlich emotional werden könnte!

Unsere Mission lautete Aufstieg 2019!
Jetzt ist der Traum zum greifen Nahe. Uns fehlt noch lediglich 1 einziger Punkt um dem SV Vorst das perfekte Geschenk zum 100-jährigen Geburtstag zu machen. Das kommende Wochenende kann in die 100-jährige Geschichte des Vereins eingehen: der zweite Aufstieg in die Bezirksliga!

Dazu möchten wir jetzt schon einmal auf die bisherige Saison zurückblicken:

Nach 31 Spieltagen, einem Torverhältnis von 110:27, und damit der besten Abwehr und des besten Sturms der Kreisliga A findet jetzt am kommenden Sonntag der Erste Matchball für die Bezirksliga statt!

Spieltag 1. : SV Vorst 5:1 Linner SV
Wir starten mit einem hohen Sieg in die Saison  Tabellenführung übernommen!
Spieltag 2. : SC Union Nettetal 3:1 SV Vorst
Nettetal empfängt uns mit einer durch Oberligaspieler gestärkten Truppe und wir verlieren das Spiel verdient nach einer schwachen Leistung!
Spieltag 3-22:
Als Reaktion auf die Niederlage folgen 22 Spiele  ungeschlagen! Davon spielen wir drei Spiele unentschieden!
Spieltag 23. : SV Vorst 2:3 Kaldenkirchen:
Es wäre die vorzeitige Entscheidung für den Aufstieg gewesen! Eine sehr starke 1. Halbzeit mit einer 2.0 Führung und eine umso schlechtere zweite Halbzeit … Ist der Aufstieg in Gefahr?
Spieltag 24. : VSF Amern II 0:1 SV Vorst
Wie bereits am 2. Spieltag erfolgte in einem sehr umkämpften Spiel eine sehr gute Reaktion der Mannschaft, die gegen eine gestärkte Amerner Mannschaft bestand
Spieltag 25. : SV Vorst 0:0 Hellas Krefeld
Der nächste kleine Seitenhieb!
Spieltag 26-31:
Nach einem fulminanten 4.2 Sieg über Schiefbahn, einer sehr starken Leistung gegen Bockum, den alles entscheidenden Sieg über Willich und den Arbeitssieg in Bracht vergangenes Wochenende, stehen wir nun hier wo wir sind.
Spieltag 32.:
Kämpfen für den endgültigen Aufstieg!!

Die Ganze Saison war bis jetzt mit sehr viel Kampf, Anstrengung, leider auch vielen Verletzungen aber auch mit viel Spaß, Teamgeist und Zusammenhalt verbunden. Dazu hat jeder einzelne im Team beigetragen. Jeder einzelne hat sich mit seinem Ehrgeiz, seiner individuellen Klasse und seiner Leistung diesen Aufstieg verdient. Und damit ihr wisst von wem wir hier überhaupt reden möchten wir euch DAS TEAM kurz vorstellen:

Christoph Strauss: DER RÜCKHALT. Straußi überzeugte diese Saison mit überragenden Leistungen. Selbst wenn für die Gegner de Elfmeterpfiff ertönte konnten wir uns stets auf ihn verlassen. Zudem bringt Straußi sehr viel Erfahrung mit in die junge Mannschaft und wir können uns alle auf Ihn verlassen.

Lukas Krall: DER OMASCHRECK. Auch wenn Kralle diese Saison bei der Ersten Mannschaft noch keine Einsatzminute hatte ist er für uns ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Er ist immer da und für jeden Spaß zu haben. Wenn er zum Torjubel lossprintet sind selbst die Zuschauer von seiner Flinkheit und Schnelligkeit verblüfft.

Roger Claessen: DER FUCHS. Roger ist nicht nur groß, sondern auch sehr torgefährlich. 5 Tore und 4 Vorlagen gehen auf Rogers Konto und das in nur 19 Spielen. Leider mussten wir in der vergangenen Zeit verletzungsbedingt auf ihn verzichten – Hallenturniere liegen ihm nicht so.

Erduvan Durowski: DER MOTIVATOR. Auch wenn man Eddy nicht sieht – man hört ihn! Er ist womöglich der lauteste aus der Mannschaft, immer einen Spruch auf Lager (auch mal der gegnerischen Bank gegenüber). In der Kabine ist er auch für die Motivation zuständig „Heiß sein Jungens!!“ heißt es dann von Ihm.

Victor Garcia Acosta: DAS KOPFBALLUNGEHEUER. Sein einziges Tor erzielte Victor, unser mexikanischer Rechtsverteidiger, mit dem Kopf. Das ist der Grund, warum er auch bei Ecken stets gedoppelt werden muss.

Tim Inhetpanhuis: MR. ZUVERLÄSSIG. Auch wenn Inhet noch keine Minute diese Saison für die Erste gespielt hat ist er stets zuverlässig und zeigt bei jedem Training was er drauf hat. Seinen Einsatz muss man besonders hervorheben, da er sehr ehrgeizig ist und bei Ballverlusten gerne mal den gesamten Platz zusammenbrüllt.

Florian Leuschner: DER BERLINER. Flo ist eine echte Bank in der Verteidigung. Er spielt eine sehr starke Saison und die Stürmer verzweifeln oftmals an ihm, besonders in der Luft. Leider versetzt er uns bei Topspielen sehr gerne mal, da öfters mal einen Liebesbesuch in Berlin bevorzugt.

Nick Schreiber: NICK SCHEIBER. Unser rechter Verteidiger oder auch Mittelfeldspieler, Fitnesstrainer, Kabinen DJ, Motivator oder auch Shisha Lieferant. Er schoss diese Saison gegen Bockum den Ausgleich mit einem zum Tor des Monats verdächtigem Tor. Seine Abschlussstärke beweist er jedoch eher selten und bringt somit den einen oder anderen Spieler gerne um eine Vorlage.

Tim Smeets: DER CLOWN. Tim ist für jeden Spaß zu haben und deshalb auch für den Spaß in der Mannschaft zuständig. Doch auch wenn es drauf ankommt gibt er beim Spiel alles, wie man in den vergangenen Spielen gesehen hat.

Stjepan Tomas: DER ÜBERSETZER. Stjepan überzeugt in dieser Saison mit vielen seiner unwiderstehlichen Dribblings als Linksverteidiger. Dazu schoss er das erste Tor der Saison. Er dient uns außerdem oftmals als Übersetzer für seinen Landsmann und Freund Dario, der noch nicht alles versteht.

Kevin Zäske: DIE BANK. Diese Saison ist es sehr schwer an Kev vorbei zu kommen. Nicht nur weil er einen vier Meter breiten Rücken hat, sondern auch wegen seinem exzellenten Stellungsspiel. Selbst eine ausgekugelte Schulter hält Kev nicht zurück. Die wird halt mal eben beim Spiel wieder eingekugelt… von ihm selber natürlich.

Selcuk Demir: DIE RAKETE: er ist diese Saison zu uns gewechselt und hat sich sofort schnell eingelebt. In seinem ersten Spiel traf er direkt bei seinem zweiten Ballkontakt das Tor. Auch durch seine Schnelligkeit ist Selcuk kaum zu halten.

Robin Ingenrieth: DER ECHTE AUßENSPIELER. Robin spielt auch eine sehr starke Saison. Besonders zeichnen ihn seine 17 Vorlagen aus, was zeigt, dass er sehr mannschaftsdienlich ist. Wenn Rob nicht gerade auf außen spielt, zeigt er immer über das ganze Spiel 110 %.

Kevin Schmitz: DER CAPI. Trotz zahlreicher Verletzungen ist Schmitzi fast jedes Spiel auf dem Platz und führt uns zu den Siegen! Am Glas ist er übrigens auch immer dabei und plant ganz gerne den ein oder anderen Mannschaftsabend.

Leonard Hinskes: DER SHISHAKING. Trotz regelmäßigem Shishakonsum hat Leo keine Ausdauerprobleme. Im Gegenteil, wenn er will sprintet er das ganze Spiel. Mit seinen 12 Treffern stellte er außerdem seine Torgefahr unter Beweis.

Kai Baumeister: FROSCHI. Mit 22 Toren und 23 Vorlagen ist Baumi der Topscorer der Mannschaft und hat somit großen Anteil an der Leistung der Mannschaft. Nachdem Baumi wieder von Münster nach Süchteln zurückgezogen ist, hat er auch endlich wieder Ausdauer, weil er nun wieder drei Abende statt einen trainieren kann.

Felix Quade: DER SCHLEICHER. Auch wenn Felix öfters mal in den Urlaub fährt, bei den wichtigen Spielen ist er immer da. Besonders wenn er auf der Bank sitzt und dann ins Spiel kam hat er immer einen guten Schwung in die Partie gebracht und sich nie beschwert. Außerdem schleicht sich Felix gerne mal abends im Frau Manfred herum, wo er dann seine tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis stellt.

Yasin Tastemürlü: YAPMA. Yasin beweist von Spiel zu Spiel seine Technik und hat mit dem einen oder anderen Elastico dem Gegner das Knie verdreht. Außerdem ist er für seine Instagram Pre-Game Videos und Essens-Videos bekannt, die sich im Netz verbreiten. Man fragt sich immer wieder wieso er noch so aussieht, bei dem was man ihn immer im Social-Media essen sieht.

Jonas Thamm: THAMINATOR. Jonas ist für seinen bulligen Körper bekannt, womit er seine Gegner oder auch Mitspieler gerne mal verletzt. Jonas zeichnet unglaublich starkes Zweikampfverhalten aus.

Timo Kannenberg: DER JOKER. Timo zeichnet seinen absoluten Willen aus! Wenn er auf dem Platz steht, dann will er seiner Mannschaft helfen und das merkt man auch. Kaum eingewechselt gibt es des Öfteren dann auch eine Torvorlage oder ein Tor zu sehen (wie auch am Wochenende in Bracht). Er kann aber auch gerne mal die Schiedsrichter davon überzeugen, dass dem Gegner mal eine gelbe Karte guttäte.

Dario Krezic: DIE TORMASCHINE. Auch wenn Dario seit einiger Zeit verletzt ist, hat er noch immer die meisten Tore aus der Mannschaft und ist 2. Bester Torjäger der Liga. 25 Treffer gehen auf sein Konto. Auch wenn er schon 40 Tore hätte haben können, hat man gemerkt, dass er uns in manchen Spielen als echter Stürmer gefehlt hat!

Jan Middeldorf: DER TRAININGSWELTMESTER. Im Training zeigt Jan immer wieder, was er kann. Und hier bringt er das gegnerische Team zur Verzweiflung. Manch einer wundert sich immer wie der mittlerweile 35-jährige Vater noch so viel draufhaben kann. Bei zwei Einsätzen konnte er uns diese Saison schon unterstützen.

Niklas Schubert: DER SCHÜTZE. Mit 14 Toren und 8 Vorlagen in gerade mal 25 Spielen zeigt Schuby sein Können. Auch wenn Schuby beim womöglich wichtigsten Spiel der Saison die Schützen bevorzugte können wir ihm nicht lange böse sein, denn wir wissen beim nächsten Spiel gibt er wieder 100% für uns.

Daniel Weyers: DIE GEHEIMWAFFE. Mit 14 Toren in 24 Spielen zeigte Daniel schon in der zweiten Mannschaft was er kann. Zurecht wurde seine Leistung vom Coach mit einigen Einsätzen in der ersten Mannschafft belohnt. Und Daniel wiederum belohnte den Coach und die Erste direkt mal mit ordentlichen Leistungen. DW´s Schuss zeigt immer wieder, dass wenn er den Ball einmal richtig trifft, der Ball immer drin ist. Wenn er jedoch nicht drin ist, hat er ihn womöglich vielleicht auch auf den Parkplatz durchgeschossen.

So liebe Leute,
jetzt kennt ihr uns und unseren Weg. Ihr wisst worum es uns geht und wir hoffen ihr seid dabei! Dabei wenn es uns gelingt Geschichte zu schreiben. Wir brauchen euch und eure Unterstützung!

Also kommt zahlreich vorbei, teilt den Beitrag, bringt Freunde oder Verwandte mit! Auch an die lieben Vorster, die vielleicht nicht unbedingt viel mit Fußball zu tun haben, auch ihr seid herzlich eingeladen zu kommen. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt!

Wir sehen uns also Sonntag um 15 Uhr am Sportplatz in Vorst !
Wir freuen uns auf Euch !

Schreibe einen Kommentar